Auf Falschfahrer richtig reagieren von Peter Denker

Richtiges Verhalten gegenüber Geisterfahrern

Immer wieder kommt es vor, dass Fahrzeuge auf Schnellstraßen oder Autobahnen entgegen der Fahrtrichtung unterwegs sind. Im vorliegenden Essay wird aufgezeigt, wie man sich als Verkehrsteilnehmer verhalten sollte, wenn man einen Falschfahrer wahrnimmt oder z.B. durch den Verkehrsfunk davor gewarnt wird. Die Hinweise entstammen einem [1] Interview mit Polizeihauptkommissar Ferdinand Derigs, dem Pressesprecher der Polizei für Südhessen in Darmstadt.

Verkehrsfunk aktivieren

Um die Warnung vor einem Falschfahrer auf der eigenen Fahrtroute gewahr zu werden, ist der aktivierte Verkehrsfunk auf dem Radio oder einem mit TMC-pro ausgestatteten Navigationsgerät unabdingbare Voraussetzung. Zeitgemäße Autoradios verfügen über die Möglichkeit, den aktuellen Verkehrsfunk unabhängig davon ertönen zu lassen, auf welchen Sender oder welche Wiedergabequelle und wie leise sonst das Radio eingestellt ist. Diese Möglichkeit ist für Fahrten auf Schnellstraßen oder Autobahnen unbedingt anzuraten.

Warnhinweis beachten

Was nun, wenn tatsächlich vor einem Falschfahrers auf Ihrer Fahrtroute gewarnt wird: Schon die Meldung im Verkehrsfunk enthält die beiden wichtigsten Grundregeln:

  • Fahren Sie ganz rechts und
  • überholen Sie nicht.

Darüber hinaus ist den so gewarnten Verkehrsteilnehmern anzuraten:

  • Besonders aufmerksame Konzentration auf die Fahrbahn, um das entgegenkommende Fahrzeug so früh wie möglich zu erkennen.
  • Abbruch von Telefonaten und Gesprächen,
  • Leisestellen des Radios (mit weiterhin aktiviertem Verkehrsfunk).
  • Einhalten von möglichst großem Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen.

 

Glücklicherweise hören die meisten Autofahrer die zugehörige Entwarnung im Verkehrsfunk, bevor sie dem Falschfahrer begegnet sind. Was aber, wenn er Ihnen doch entgegenkommt?

Fahrweise anpassen

Der Schreck über ein Fahrzeug in Gegenrichtung ist groß. Aber man sollte darauf mit Umsicht und ohne Panik reagieren:

  • Warnblinker einschalten,
  • Geschwindigkeit verlangsamen,
  • vor Ausweichen auf eine andere Fahrspur: Begleitenden und rückwärtigen Verkehr durch Blicke zu den Seiten und in den Rückspiegel beachten,
  • ggf. Spurwechsel auf eine freie Fahrspur oder notfalls auf den Haltestreifen.

 

Unter Beachtung der beiden Grundregeln (rechts fahren und nicht überholen) ist es durchaus sinnvoll, dem entgegenkommenden Fahrzeug Lichtzeichen durch Betätigung der Lichthupe entgegen zu senden. Dauerhaftes Aufblenden bzw. Fernlicht könnte allerdings den Fahrer so blenden, dass er unkontrolliert ausschert. Das wäre also ebenso ungeeignet wie der selbstmörderische Versuch, sich dem entgegen kommenden Fahrzeug in den Weg zu stellen oder auch nur kurz aus der rechten Fahrspur nach links auszuscheren.

Extremfall: Ungewarnte Begegnung mit einem Falschfahrer

Wenn Sie trotz aktiviertem Verkehrsfunk keinen Warnhinweis auf den Falschfahrer empfangen haben, sollten Sie Ihre Beobachtung schnellstmöglich der Polizei melden, selbst wenn es sich - was relativ häufig vorkommt - nicht wirklich um einen Falschfahrer, sondern um ein unfallbedingt in Gegenrichtung stehendes Fahrzeug handelt. Adressat einer solchen Meldung ist der Polizeinotruf 110. Der weiten Verbreitung von Mobiltelefonen entsprechend erfolgen die meisten derartigen Meldungen heute per Handy und kaum noch über die Not-Telefonsäulen neben der Autobahn. Wichtig sind dabei die Mitteilungen

  • des Ortes (möglichst der nächstgelegenen Autobahnkilometerzahl),
  • der Bezeichnung (Nummer) der Autobahn bzw. Schnellstraße und
  • der Fahrtrichtung mit Angabe der vorigen und nächsten Anschluss-Stellen
  • wenn möglich über das falsch fahrende Fahrzeug.

 

Die Mitteilung fällt umso leichter, je bewusster man sich auf die Fahrt konzentriert. Dazu verhilft, dem Mitfahrer (oder nur sich selbst) vernehmlich mitzuteilen, wo man sich gerade befindet, indem man z.B. die vom Navigationssystem wechselnd angezeigten Ortsnamen oder nach Passieren einer Ausfahrt deren Namen rekapituliert. So lässt sich Aufmerksamkeit trainieren.

Den Falschfahrer stellen?

Nein, das ist ganz allein Aufgabe der Polizei. Die ist nämlich nach Empfang der Falschfahrerbeobachtung keineswegs untätig. Die Meldung gibt sie sofort an die regional zuständige Fernmeldeleitstelle weiter, die ihrerseits sofort alle Rundfunkstationen informiert, die Verkehrsmitteilungen für das betreffende Gebiet senden. Außerdem organisiert die Polizei über Funk sofort einen Einsatz von Streifenwagen oder auch einem Hubschrauber, um die Meldung zu überprüfen und die Gefahr gegebenenfalls abzuwenden.

Maßnahmen der Polizei

Streifenfahrzeuge werden nach Möglichkeit auf beiden Richtungsfahrbahnen auf den gemeldeten Falschfahrer hin in Bewegung gesetzt. Der Streifenwagen, der die gefährdete Strecke mit Blaulicht, akustischem und Licht-Alarmsignal abfährt, kann z.B. einen künstlichen Stau erzeugen, indem er seine Fahrt verlangsamt und dem nachfolgenden Verkehr und auch dem Falschfahrer Zeichen gibt. Erst wenn der Falschfahrer und der übrige Verkehr stehen, wird der Falschfahrer aufgefordert, sein Fahrzeug zu wenden und auf dem Haltestreifen abzustellen. Nach Möglichkeit leitet ein Hubschrauber den Einsatz von Streifenfahrzeugen aus der Luft. Nur wenn Streifenfahrzeuge nicht in erreichbarer Nähe sind, wird er - vor allem bei Gefahr in Verzuge - mittels Lautsprecher dem Falschfahrer geeignete Anweisungen geben.

Polizeihubschrauber EC315P2, Foto: F. Mayer

Polizeihubschrauber EC315P2, Foto: F. Mayer

Auf die Polizei warten?

Nein, sobald die Polizei eine Meldung bekommen hat, kann und soll jedes unbeteiligte Fahrzeug seine Fahrt fortsetzen. Denn unnötig anhaltende Fahrzeuglenker ("Gaffer") behindern den Verkehr und die Arbeiten von Polizei und ggf. zum Einsatz kommenden Rettungskräften.


Hinweis:

Wie man sich selbst davor bewahren kann, ein Falschfahrer zu werden, und wie man sich verhalten kann, wenn es einem doch passiert ist, behandelt der Artikel "Auf die richtige Spur von Schnellstraßen".


LINKS:
[1] Essay Polizei-Interview: Falschfahrer : www.publicationes.de/verschiedenes/verkehrssicherheit/100-falschfahrer.html - zurück zu [1] -
[2] Essay Auf der richtigen Spur auf Schnellstraßen: www.publicationes.de/verschiedenes/verkehrssicherheit/102-richtig-zufahren.html -


© Copyright 2009 by PUBLICATIONES - details: www.publicationes.de/allgemeines/copyright.html