Homebanking - auch für Senioren von Peter Denker

Der eigenen PC als Bankschalter

Nachrichten über Datendiebstahl verunsichern viele Menschen. Manch einer möchte daher seine als besonders sensibel empfundenen Bankgeschäfte nur herkömmlich mit Papierbelegen und am Bankschalter erledigen. Das ist weder nötig noch praktisch: Bevor Unbeweglichkeit infolge Alter oder Krankheit eigene Verfügungen über das Bankkonto unnötig einschränkt, sollte man wissen, wie man ein Konto von zu Hause aus online führen kann.

Praxis der Banken

Aus dem Bankwesen lässt sich die elektronische Datenverarbeitung nicht mehr wegdenken. Seit Jahrzehnten schon werden Konten intern elektronisch verwaltet und Transaktionen zwischen den Banken mittels elektronischer Datenverarbeitung über das Internet mittels eines besonderen Protokolls unter Verwendung sehr sicherer Verschlüsselung der Daten ausgeführt. Alle Banken bieten ihren Kunden über dieses Protokoll - im Browser erkennbar an Adressen, die mit "https://" beginnen - die Möglichkeit, das eigene Bankkonto von einem mit dem Internet verbundenen PC aus zu verwalten. Dafür sind die beiden Begriffe "Homebanking" (Kontoverwaltung von zu Hause aus) und "Online-Banking" (Kontoverwaltung über das Internet) gebräuchlich.

Was man online erledigen kann

Dazu gehören die Kontostandsabfrage, die Anzeige der Umsätze, deren Zuordnung zu selbst wählbaren Kategorien, die Beauftragung von einzelnen oder wiederkehrenden überweisungen und eine Reihe weiterer Dienste wie zum Beispiel Brokerage und Freistellungsaufträge. Damit machen es die Banken sich selbst bequem, indem sie die Daten nicht gesondert erfassen und aufbereiten müssen, und dem Kunden ebenfalls, da er seine Daten daheim ungestört und unabhängig von Schalterzeiten eingeben und abfragen kann. Wer zudem seinen Bargeldbedarf mittels Bankkarte am Geldautomaten deckt, braucht die Bank nur noch aufzusuchen, um das Konto einzurichten, Schecks einzureichen oder um sich beraten zu lassen.

Online-Banking: Preisgünstig, sicher und diskret

Wer seine Bankgeschäfte aus Vorsicht oder Gewohnheit auf herkömmliche Weise erledigt, wird von den Banken durchweg mit zusätzlichen Gebühren belastet, sei es durch höhere pauschale Kontoführungsgebühren oder gesonderte Kosten für die Erfassung jedes einzelnen Belegs oder beides. Wenn der Kunde sein Konto online - also vom heimischen PC aus - führt, ermäßigen alle Banken die Kontoführungsgebühren, wenn sie nicht sogar - wie zum Beispiel die Volksbanken - ganz darauf verzichten. Denn die Banken geben die mit der beleglosen Buchung erzielten Einsparungen an die Kunden weiter.

Der Glaube, dass der Bankkunde bei herkömmlicher Kontoführung ein Mehr an Sicherheit erlange, ist allerdings irrig. Denn dem Kunden wird beim Online Banking mit einem ausgeklügelten Sicherheitssystem namens FinTS (Financial Transaction Services) die gleiche Sicherheit geboten, wie sie die Banken für den Datentransfer untereinander implementiert haben. Während beim teilautomatisierten Beleglesen ein Bankmitarbeiter jeden Beleg prüfend zur Kenntnis nimmt, ist das Online Banking in dieser Hinsicht sogar noch diskreter.

Empfehlung für Berufstätige, Gehbehinderte, Kranke und Senioren

Die überzeugung, Bankgeschäfte am besten auf der Bank selbst zu erledigen, ist nicht nur aufwändig, unbequem, zeitraubend und teuer, sondern auch besonders dann unpraktisch, wenn die berufliche oder gesundheitliche Disposition den Kontoinhaber hindert, selbst regelmäßig zur Bank zu gehen. Menschen mit diesen Einschränkungen sind froh, dass ihnen mit Online Banking die Möglichkeit gegeben ist, über ihr Konto vom heimischen PC aus zu verfügen.

Indem das dafür nötige Lernen mit zunehmendem Alter nicht leichter fällt, sollte es beizeiten eingeübt werden, damit man dann sicher damit umgehen kann, wenn es nötig ist. Gerade Senioren sind froh, wenn ihnen trotz eingeschränkter Beweglichkeit durch Zugriff auf das Internet, das Senden und Empfangen von E-Mails und das Online Banking der Kontakt zu Menschen, Informationen und zur eigenen Bank erhalten bleiben.

Lieber Banking-Software als Internet-Bankportale

Für das Online Banking bieten fast alle Banken inzwischen Internet-Portale an, bei denen man sich mit einer Konto-Identifikationsnummer und einer persönlichen Identifikationsnummer (PIN) anmelden und über ein verzweigtes Menü alle angebotenen Bankfunktionen aufrufen kann. Wer mehrere Konten bei verschiedenen Banken besitzt, wird es begrüßen, sie mit einer gleichartigen Bedienoberfläche verwalten zu können.

Das ermöglichen Programm wie etwa T-Online Banking in der zur Zeit aktuellen Version 6. Die Verwendung eines Banking-Programms hat gegenüber den Internetportalen der Bank außer dem eben genannten praktischen auch sicherheitstechnische Vorteile: Eingaben der Kontoinhaber können offline (das heißt ohne mit dem Internet verbunden zu sein) vorbereitet und ohne Verwendung des möglicherweise unzureichend geschützten Internetbrowsers in einem verschlüsselten Paket übertragen werden.

Geringer Lernaufwand, einfache und sichere Bedienung

Online Banking-Programme wie das eben als Beispiel genannte lassen sich leicht einrichten und noch leichter bedienen, indem die Bildschirmmasken den üblichen Bankformularen entsprechen. Die Banken unterstützen die Einrichtung mit Informationsblättern. Sind die Grundeinstellungen einmal vorgenommen, ist die Programmbedienung ohne nennenswerten Lernaufwand sehr suggestiv und einfach.

Abfragen verlangen nur die Eingabe der PIN, Transaktionen zusätzliche eine sogenannte Transaktionsnummer (TAN), meist eine solche, die auf einer TAN-Nummern-Liste zu einer vorgegebenen laufenden Nummer aufgeführt ist (iTAN - Intelligent TAN). Nur wenn diese Angaben als stimmig erkannt werden, kommt die Transaktion zustande. Wird ein Konto mehrfach mit unzutreffenden Identifikationsdaten aufgerufen, wird der Online-Zugriff automatisch bis zur persönlichen Kontaktaufnahme mit der Bank gesperrt. Wer auf Papier nicht verzichten will, kann seine Aufträge und Umsatzlisten natürlich auch ausdrucken.

Viele Vorteile des Online Banking

Wer beizeiten gelernt hat, den eigenen PC für seine Bankgeschäfte zu nutzen, erhält sich die Möglichkeit, Bankgeschäfte auch unter erschwerten äußeren Bedingungen jederzeit frei und selbständig tätigen zu können. Zudem spart er damit Geld.


© Copyright 2009 by PUBLICATIONES - details: www.publicationes.de/allgemeines/copyright.html